Kinderwünsche: Grundschule Bulach öffnet zehn Jahre alte Schatzkiste - Grundschule Bulach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kinderwünsche: Grundschule Bulach öffnet zehn Jahre alte Schatzkiste

Aktivitäten > Projekte

Bei ihrem Adventsnachmittag im Dezember 2016 hat die Grundschule Bulach ein Geheimnis gelüftet: Schulleiterin Elke Hartmann und Projektleiterin Luise Lüttmann öffneten mit ehemaligen Schülerinnen und Schülern eine Schatzkiste. 2006 hatten Kinder sie mit Wünschen und Botschaften für die Zukunft gefüllt. Danach war sie zugeschraubt, im Keller der Grundschule aufbewahrt und mit dem Hinweis versehen worden: „Nicht öffnen vor April 2016!“  

Im Dezember 2016
war es dann so weit: Gespannt verfolgten die aktuellen Schülerinnen und Schüler, was bei der Veranstaltung in der Sporthalle zum Vorschein kam – Zeichnungen, Schriften, Mobiles, verschlossene Briefe, eine Flaschenpost und vieles andere mehr. Mit persönlichen Anliegen der damaligen Schülerinnen und Schüler für die Bulacher Kinder im Jahre 2016: "Ich wünsche mir keinen Streit auf der ganzen weiten Welt". Oder: „Alle Menschen dieser Welt sollen ein Zuhause bekommen." Und: „Ich wünsche mir, dass alle Kinder gesund und munter bleiben."

Bauen und Befüllen der Schatzkiste hatte vor zehn Jahren die Kinder ermutigen sollen, „ihre Interessen zu formulieren und ihren Anliegen Ausdruck zu verleihen“, erklärte Luise Lüttmann, die das Projekt 2006 geleitet hatte. Wie eine Gruppe ehemaliger Schülerinnen war sie der Einladung der Schulleiterin Elke Hartmann gefolgt, die Schatzkiste gemeinsam zu öffnen. Die Schülerinnen und Schüler, so Lüttmann, hatten in dem Projekt erfahren sollen, „dass sie Rechte haben, dass diese in der UN-Kinderrechtskonvention verankert sind und für alle Kinder dieser Welt gelten.“

Luise Lüttmann war vor zehn Jahren auf einen Film über Südafrika gestoßen, der Teil eines internationalen Kommunikationsprojekts über Wünsche von Kindern und Jugendlichen für das Jahr 2050 war. Sie hatte den 16 Kindern, die sich an dem Projekt beteiligt hatten, den Film gezeigt: „Wie er es schon bei mir getan hatte, regte dieser Film auch die Grundschüler zu einem vergleichbaren Projekt an.“

Und so hatten die Schülerinnen und Schüler 2006 eine Schatzkiste gebaut: Eine Gruppe hatte Form und Farbgestaltung entworfen, eine andere die Holzteile geschleift und eine dritte die Teile zusammengeschraubt. Alle gemeinsam hatten den „Bulacher Pferdehund", wie die Kinder ihre große Schatzkiste getauft hatten, dann angemalt. Luise Lüttmann erinnerte sich am Adventsnachmittag noch genau daran, „dass alle damals rund 100 Kinder der Grundschule Bulach sich daran beteiligten, die Schatzkiste mit ihren Wünschen und Botschaften für eine kommende Generation von Bulacher Schülern im Jahre 2016 zu füllen“. Und die hörte und sah am Adventsnachmittag genau hin.

Klaus Rümmele



Schatzkiste-1
Schatzkiste-2
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü